Hamburg im 18. Jahrhundert.


Gut organisiert – nach innen und außen

Die Stadt Hamburg wurde damals von 24 Ratsherren (später nannte man sie Senatoren) und vier Syndici regiert, denen vier Bürgermeister vorstanden. Dem Rat zur Seite stand die Bürgerschaft. Sie setzte sich aus den gewählten Vertretern der fünf Kirchspiele zusammen, bestehend aus 15 Oberalten (je drei für jede Gemeinde), 45 Diakonen und 120 Bürgern.

Im Verteidigungsfall konnte Hamburg auf etwa zweitausend Söldner des Stadtmilitärs und auf die Bürgerwache zurückgreifen: Jedes der fünf Kirchspiele stellte ein Regiment (etwa tausend Mann), das von einem Ratshernn im Rang eines Obersten (Colonell-Herr) kommandiert wurde. Diese Bürgerwache konnte im Ernstfall auf zehntausend Mann erhöht werden.